RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN

TSF / GW

Das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Geräteausrüstung (kurz TSF-GW) ist kein nach DIN genormtes Einsatzfahrzeug, sondern wurde 1968 nach einer Baurichtlinie des Landes Schleswig-Holstein beschafft.

Es ist ein sonstiges Löschfahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe, einer Tragkraftspritze, welches jedoch im Gegensatz zum TSF noch mit einer Zusatzbeladung für technische Hilfeleistung sowie Ausrüstung nach örtlichen Gegebenheiten ausgestattet ist.

Das Fahrzeug ist mit einer Staffel (d. h. 6 Mann) besetzt und bildete eine selbstständige taktische Einheit. Es dient vornehmlich zur Brandbekämpfung und zur Durchführung von technischen Hilfeleistungen kleineren Umfangs.

Durch die Typenreduzierung ist die Notwendigkeit für eine solche Baurichtlinie nicht mehr gegeben und somit wurde sie kurz vor den Jahrtausendwende zurückgezogen.