RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN

17.04.20 - Wallsbüll: Feuer im historischen Bahnhof bei Dacharbeiten

Freitag, 17 April 2020 19:55 / 692 Aufrufe

Bei einem Brand im "Alten Bahnhof" in Wallsbüll ist am Freitag Sachschaden entstanden. Das historische Gebäude wird nach einem Brand 2019 zurzeit renoviert.

Um kurz nach 14 Uhr alarmierten die Sirenen Feuerwehren aus Wallsbüll, Meyn und Schafflund. Vor Ort bemerkten die Einsatzkräfte eine größere Rauchentwicklung auf dem Dach des Gebäudes. Es mussten mehrere Schlauchleitungen zur Löschwasserversorgung aufgebaut werden, berichtete Gemeindewehrführer Björn Wagner.

Anfang 2019 brannte es im "Alten Bahnhof" schon einmal.

Die Feuerwehrkräfte konnten dank einer kompletten Einrüstung des gesamten Gebäudes problemlos an die Brandstelle im Dachbereich gelangen. Nach Angaben des Einsatzleiters waren Holzverkleidungen aus noch unbekannten Gründen im Dachbereich in Brand geraten. Die Brandschützer mussten mit Motorsägen Teilflächen der Dachhaut öffnen, um das Feuer zu löschen. Mehrere Gasflaschen wurden zudem von den Einsatzkräften aus dem Gefahrenbereich evakuiert und zum Erdboden abgeseilt. Der "Alte Bahnhof" brannte bereits zu Beginn des Jahres 2019 und wird zurzeit komplett saniert.

Noch während der aktuellen Löscharbeiten übernahm die Flensburger Kriminalpolizei die Ermittlungen der Brandursache. Die Höhe des entstandenen Schadens liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich

Datum: Freitag, 17 April 2020
Einsatzart(en): Mittelbrand, Vollalarm
Alarmierung: 14:17 Uhr
Fahrzeug(e): HLF 10 / 6, TSF / GW
Quelle (Text): SHZ
Quelle (Bild): Feuerwehr Schafflund