12.07.14 - Hörup: Betrunkener klaut Lieferwagen und verursacht schweren Unfall

Samstag, 12 Juli 2014 16:58 / 2291 Aufrufe

12.07.14 - Hörup: Betrunkener klaut Lieferwagen und verursacht schweren Unfall Foto: Feuerwehr Schafflund

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B199 zwischen Schafflund und Hörup im Kreis Schleswig-Flensburg sind am Sonnabendmorgen zwei junge Männer schwer verletzt worden. Einer von ihnen hatte kurz zuvor einen kleinen Lieferwagen entwendet und damit den Unfall verursacht.

Der Unfall ereignete sich gegen 6.45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war ein 29-jähriger Handwerker mit seinem Kleintransporter von Flensburg kommend in Richtung Leck unterwegs. In Höhe eines landwirtschaftlichen Betriebes schoss dann plötzlich ein blauer Lieferwagen auf die B199 – mit hoher Geschwindigkeit und ohne zu bremsen, wie der 29-jährige gegenüber der Polizei angab. Er hatte trotz einer Vollbremsung keine Möglichkeit mehr, dem anderen Wagen auszuweichen und prallte frontal in dessen Front.

Durch den Aufprall wurde der Transporter des 29-jährigen in den Graben geschleudert, der andere Wagen schleuderte herum und blieb auf der Fahrbahn stehen. Unfallzeugen wählten sofort den Notruf und alarmierten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Da nach zunächst noch ein Autofahrer eingeklemmt sein sollte, wurde auch die Feuerwehr Schafflund alarmiert. Glücklicherweise konnten jedoch beide Fahrer ohne schweres Gerät befreit werden. Der junge Mann, der den blauen Kleintransporter gelenkt hatte, wurde schwer verletzt. Er wurde mit dem ebenfalls alarmierten Rettungshubschrauber in die Diako nach Flensburg geflogen. Der 29-jährige Fahrer des anderen Autos wurde mit dem Rettungswagen in die Klinik eingeliefert.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der blaue Transporter kurz vor dem Unfall von dem landwirtschaftlichen Betrieb direkt an der Unfallstelle gestohlen worden. Vermutlich soll es sich bei dem Dieb und Fahrer um den Gast einer nahen Party handeln, der mit dem gestohlenen Wagen den Heimweg antreten wollte. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Rettungskräfte zudem starken Atemalkoholgeruch bei dem Mann. Ihm wird nun im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Die B199 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Am Rande des Unfalles kam es noch zu einer außergewöhnlichen Suchaktion: Eine Bekannte des verunfallten Autodiebes erschien während der Arbeiten an die Unfallstelle. Sie wurde von der Besatzung eines Rettungswagens betreut, flüchtete aber dann in ein Maisfeld. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte die Feuerwehr die Frau nicht auffinden.

Datum: Samstag, 12 Juli 2014