21.06.18 - Großenwiehe: Atemschutz Seminar für das Amt Schafflund und Nachbarwehren

Donnerstag, 21 Juni 2018 11:37 / 430 Aufrufe

21.06.18 - Großenwiehe: Atemschutz Seminar für das Amt Schafflund und Nachbarwehren Foto: F. Lembcke / FF Großenwiehe

Für die Feuerwehren im Amt Schafflund und Nachbarwehren wurde am 16.06.2018 ein Atemschutz-Seminar durchgeführt. Um 08:30 Uhr trafen sich die Kameradinnen und Kameraden aus den unterschiedlichen Feuerwehren (Hörup, Riesbriek, Linnau, Meyn, Medelby, Schafflund, Kleinwiehe, Wanderup, Wallsbüll, Großenwiehe und Oeversee) am Feuerwehrhaus in Großenwiehe. Gemeinsam wurde ein reichhaltiges Frühstück zu sich genommen. Nebenbei wurde der Tagesablauf durchgesprochen. Es wartete ein langer aufregender Tag auf die Teilnehmer.

Danach wurden die Gruppen eingeteilt unter dem Motto „jeder lernt von jedem“. Das heißt die Gruppen wurden quer durchgemischt. Die Stationen, Menschenrettung über Leitern, Digitalfunk, Schlauchpaket, Notfalltraining und Räume absuchen standen nun für die Gruppen bereitet.

Nachdem der spannende Vormittag absolviert war, gab es ein leckeres Mittagessen vom Grill. Anschließend wurden gemeinsam die Stationen zurück gebaut und die jeweiligen mitgebrachten Feuerwehrfahrzeuge besetzt. Ab 14 Uhr hieß es einsatzbereit auf den Fahrzeugen zu sitzen. Niemand wusste, wo es hingeht - nur das eine Übung für den Nachmittag angedacht ist.

Nach der ersten Alarmierung durch den Einsatzleitwagen, war es klar, wo die Reise hingeht. FEUER im DRK Kindergarten Großenwiehe, mehrere vermisste Personen. Nach dem das erste Fahrzeug vor Ort angekommen war und die Befragung der Erzieher ergeben hat, dass sich 13 Kinder (Jugendfeuerwehrmitglieder) noch im Gebäude befanden, wurde die Alarmstufe erhöht. Die weiteren Einsatzkräfte und Fahrzeuge wurden zum Kindergarten nach alarmiert. Genau eine Stunde nach der ersten Alarmierung konnte der Einsatzleiter verkünden, das alle Kinder gerettet worden sind. Die Übung war beendet! Nach einer ausführlichen Nachbesprechung wurde das Seminar mit einem guten Gewissen beendet.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Großenwiehe für die gute Versorgung. Ein Dank geht an die Ausbilder an den jeweiligen Stationen, an die Jugendfeuerwehr für die „Verletzten“und an den DRK Kindergarten das wir diese Räumlichkeiten nutzen durften zum üben.

Details

Datum: Donnerstag, 21 Juni 2018
Quelle (Text): KFV SL-FL
Quelle (Text): F. Lembcke / FF Großenwiehe
Quelle (Bild): Feuerwehr Großenwiehe